Das Buch "Vertraute Fremdheit - fremde Heimat" beim Tectum-Verlag bestellen

steiz.eu - Dmitri Steiz aus Brandenburg - Journalist

Schulterklopfen zum Major

BUNDESWEHR   Thorsten Thaddey im Brandenburger Rathaus befördert

Seit gestern trägt Thorsten Thaddey an seinen Schultern Eichenlaub mit einem Stern. Der 45-jährige Volljurist aus Kleinmachnow ist zum Major aufgestiegen.

Oberst Peter Arendt, der Kommandeur des Brandenburger Landeskommandos, beförderte im Beisein von sechs weiteren Offizieren und Bürgermeister Steffen Scheller (CDU) im havelstädtischen Rathaus Thorsten Thaddey vom Hauptmann zum Major „mit sofortiger Wirkung“.

„Das war eins meiner Lebensziele. Ich habe lange darauf hingearbeitet“, sagte Thaddey zu dem Karrieresprung. Der frühere Pionier freue sich sehr, nach neun Jahren bei der Bundeswehr so weit gekommen zu sein.

Auf dem Weg zum Major musste Thorsten Thaddey rund ein Dutzend Lehrgänge meistern. Zu den Höhepunkten zählt der Soldat den Stabsoffizierlehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr mit Sitz in Hamburg.

Die „wichtigste Aufgabe“ des frisch beförderten Majors sei, den Katastrophenschutz zu organisieren und als „Bindeglied“ zwischen der Armee und der zivilen Verwaltung zu koordinieren.

Gerade diese Zusammenarbeit des Kreisverbindungskommandos (KVK) mit den zivilen Organen bezeichnete Oberst Arendt als eine „Erfolgsgeschichte“. Der Bürgermeister Steffen Scheller betonte seinerseits: „Wir haben großes Interesse, unsere Kontakte zu der Bundeswehr zu pflegen.“

Mit Thaddey wurde ein Brandenburger KVK-Stabsoffizier zum ersten Mal vor Ort befördert. Das Ritual der Beförderung blieb ein altes: Der Kommandeur klopft dem Soldaten auf die Schulter und stimmt damit der Verleihung des Dienstgrades zu.



Dmitri Steiz, Schulterklopfen zum Major. Thorsten Thaddey im Brandenburger Rathaus befördert, in: Märkische Allgemeine. Zeitung für das Land Brandenburg, Brandenburger Stadtkurier, 13. Juli 2011, S. 15.

© 2015, www.steiz.eu